2017_09_04_Waldkindergarten_Queng_DSC_6428_PR_BB.jpg
Naturkindergarten QuengNaturkindergarten Queng

Naturkindergarten Queng

Im Mittelpunkt unserer Betrachtungsweise steht das Kind in seiner Lebenssituation. Wir achten Kinder als eigenständige Persönlichkeiten, deren Würde den gleichen Stellenwert hat wie die eines Erwachsenen. Kinder sind für uns aktive Gestalter ihrer Entwicklung.

Im Naturkindergarten soll die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit gefördert werden. Unsere Aufgabe umfasst die Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes.

Der Kindergarten befindet sich im wunderschönen Altöttinger Naturschutzgebiet in Queng bei Marktl. Zum Naturbadesee sind es nur 200 m und im unmittelbar angrenzendem Biobauernhof kann man auf den Weiden rund um den Hof Mutterkühe und ihre Kälber bis zum ersten Schnee grasen sehen. Auf der angrenzenden Wiese befindet sich unser eingezäunter Garten, in dem wir Gemüse und Kräuter anbauen.

Eine beheizbare Schutzhütte bietet bei extrem schlechten und kaltem Wetter einen sicheren Zufluchtsort. Innen bieten Bänke und Tische die Möglichkeit im Trockenen und Warmen Brotzeit zu machen. Die Schutzhütte ist auch mit fließend Wasser ausgestattet. Einige Meter neben der Schutzhütte stehen für die Kinder drei Toiletten mit Handwaschbecken zur Verfügung.

Ansprechpartner

Frau

Lisa Demmelhuber
Leitung Naturkindergarten Queng 

Tel: +49 152 21857390

lisa.demmelhuber@kvaltoetting.brk.de

BRK-Naturkindergarten Queng
Queng 5
84533 Marktl am Inn

Grundsätzlich gibt es im Naturkindergarten kein Spielzeug, wie in herkömmlichen Einrichtungen, sondern „Zeug zum Spielen“, also alle Naturmaterialien, die im Wald vorhanden sind. Hintergrund sind konzeptionelle Gründe, da man in der Waldpädagogik dadurch die Kreativität und Selbstbestimmung fördern möchte. Die Waldkinder sind keine Konsumenten von zweckbestimmtem Spielzeug, sondern sollen selbst die Möglichkeiten von Dingen durch ihre eigene Phantasie entdecken und bestimmen.

Der eingruppige Kindergarten besteht derzeit aus 20 Plätzen für Regelkinder zwischen 3 und 6 Jahren bzw. Einschulung. Aufnahmen ab 2,5 Jahren sind möglich, wenn auch nicht regelmäßig. Geöffnet ist der Naturkindergarten von 07:30 Uhr bis 14:00 Uhr.

Für den Besuch der Einrichtung wird ein Jahresbeitrag (Kostenbeitrag) fällig, der in zwölf Monatsraten zu entrichten ist. Der Kostenbeitrag errechnet sich in Abhängigkeit von den gestaffelten Buchungszeiten. Es ist eine tägliche Buchung von 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr oder bis 14:00 Uhr möglich, Mischbuchungen sind zulässig. Da im Naturkindergarten mit den Kindern gemeinsam gegessen wird, wird zusätzlich ein Essensgeld erhoben. diese werden mit den Beiträgen abgebucht.