Wasserwacht Foto: A. Zelck / DRKS
WasserwachtWasserwacht

Sie befinden sich hier:

  1. Helfen & Spenden
  2. Ehrenamtlich helfen
  3. Wasserwacht

Die Wasserwacht

130.000 Mitglieder, davon 60.000 Aktive, hat die Wasserwacht-Bayern in 526 Ortsgruppen. In Bayern gibt es über 600 Wasserrettungsstationen, 256 Schnelleinsatzgruppen und fünf Wasserrettungszüge für den Katastrophenfall.

Ansprechpartner

Frau
Andrea Hiebl

Tel: 08671 5066-28
ehrenamt(at)kvaltoetting.brk.de

BRK-Kreisverband Altötting
Raitenharter Straße 8
84503 Altötting

Schwimmunterricht und Umweltschutz

Die Hauptaufgabe der Wasserwacht ist die Bekämpfung des Ertrinkungstodes und die Durchführung der damit verbundenen vorbeugenden Maßnahmen.

Neben dieser Hauptaufgabe hat die Wasserwacht noch viele weitere Aufgaben. Eine davon ist die Durchführung des Wasserrettungsdienstes, sowie die Aus- und Fortbildung von geeigneten Einsatzkräften und Mitgliedern. Besonders wichtig ist die Verbreitung der Kenntnisse und Fähigkeiten des Schwimmens und Rettungsschwimmens in der Bevölkerung, insbesondere bei der Jugend, in Schulen und Verbänden. Für den Katastrophenfall ist die Aufstellung, Ausbildung und Ausrüstung besonderer Einheiten wichtig. In Verbindung mit dem Wasserrettungsdienst zählt auch die Mitwirkung bei der Erhöhung der Sicherheit auf, an und in Gewässern (einschließlich Wasserstraßen) und in öffentlichen Bädern zu den weiteren Aufgaben der Wasserwacht. Zusätzliche Aufgaben sind die Suche und Bergung von Ertrunkenen und die Mitwirkung beim Natur- und Gewässerschutz nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Die Wasserwacht gibt es im Landkreis an folgenden Standorten

Die Ortsgruppen unterstehen ihrem jeweiligen Vorsitzenden der Ortsgruppe, und werden insgesamt von der Kreiswasserwachtsleitung koordiniert:

  • Leiter der Kreiswasserwacht: Helmut Huber
  • Stellv. Leiter der Kreiswasserwacht: Christian Fendt