2019_05_Bus_MaZ_BB.jpg
Mobil ans Ziel – #MaZMobil ans Ziel – #MaZ

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Sozialwerkstatt
  3. Mobil ans Ziel – #MaZ

Mobil ans Ziel – #MaZ

Niedrigschwellige aufsuchende Sozialarbeit für junge Menschen bis 25 Jahre im Rahmen der Jugendberufsagentur im Landkreis Altötting.

#MaZ ist ein Angebot für sozial benachteiligte junge Menschen bis 25, die

  • von anderen Hilfsangeboten bisher nicht erreicht wurden oder dies nicht wollten
  • arbeitslos sind und in Maßnahmen von Jobcenter oder Arbeitsagentur gescheitert sind
  • auf Grund ihrer prekären Lebenssituation eine intensive sozialpädagogische Betreuung brauchen
  • schwer erreichbar sind und daher eine niederschwellige, aufsuchende Sozialarbeit benötigen
  • aus den Sozialleistungssystemen zu fallen drohen oder bereits gefallen sind

Hauptziele von #MaZ sind

  • Stabilisierung bei persönlichen Problemen, Entschärfung von Problemlagen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins und Motivationsaufbau
  • Anstoßen und Begleiten von Entwicklungsprozessen, Kompetenzaufbau
  • Förderung der Selbststeuerungsfähigkeiten
  • Heranführen an grundlegende Anforderungen von Arbeit und Ausbildung
  • Erarbeitung von beruflichen Perspektiven
  • Heranführung an Sozialleistungssysteme und Unterstützungsangebote
  • Stabilisierung von Übergängen in neue Prozesse (Übergangsmanagement)

Ansprechpartner

Herr
Joachim Kaeber

Tel: 08671 9764-156
Mobil: 0151 20594279

joachim.kaeber@swaltoetting.brk.de

BRK-Kreisverband Altötting
Sozialwerkstatt
Brughauser Straße 71a
84503 Altötting

Klientenorientierter Ansatz

Eine vertrauensvolle und längerfristige Zusammenarbeit mit den Teilnehmenden steht im Vordergrund. Bei der Häufigkeit und Dauer der Kontakte wird Rücksicht auf die Bedürfnisse der jungen Menschen genommen. Von den Teilnehmenden zu erreichende Ziele oder feste Endpunkte der Zusammenarbeit (wie etwa bei Aufnahme einer Ausbildung) sind nicht vorgegeben. Die Vereinbarung der Ziele erfolgt in individueller Absprache. Im Laufe der Teilnahme können Anpassungen und Entwicklungen der Vereinbarung erfolgen

Was gibt es bei #MaZ?

Hilfe für junge Menschen bei der Gestaltung der eigenen Zukunft:

  • Individuelle aufsuchende Arbeit vor Ort/im Sozialraum
  • Aufsuchende Arbeit in Form von externen Sprechzeiten an zentralen Orten mit dem Beratungsbus
  • Offene Sprechstunde nach dem Mittagessen in der Sozialwerkstatt mit der Möglichkeit der Hinzuziehung eines/einer Psychologen/in
  • Möglichkeiten der stundenweisen Betätigung in verschiedenen
  • Arbeitsbereichen (individuell oder in Gruppen)
  • Einzelaktionen nach Interessen der Teilnehmer
  • Übernahme der Fahrtkosten in die Sozialwerkstatt
  • Online-Präsenz in sozialen Medien zur Kommunikation

Rechtsgrundlagen und Zugang

#Mobil ans Ziel (#MaZ) ist ein Angebot nach §16h SGB II. Alleinstellungsmerkmale des Angebotes sind die niedrigschwellige Ausrichtung und die Möglichkeit, ohne formale Zuweisung teilnehmen zu können.

Die Dauer der Teilnahme kann sechs Monate oder länger betragen. Der Einstieg kann laufend erfolgen. Wiederaufnahmen nach unterbrochener Teilnahme sind möglich. #MaZ ist auf zwölf Teilnehmende ausgelegt.

#MaZ ist ein rechtskreisübergreifendes Projekt. Die Teilnahme kann daher über verschiedenste Stellen angebahnt werden:

  • Schule (JaS; Berufseinstiegsbegleitung)
  • Offene Jugendarbeit
  • Direkte Ansprache
  • Eltern
  • Kontaktanbahnung durch die Projektpartner der Jugendberufsagentur (Jobcenter, Agentur für Arbeit oder vom Amt für Kinder, Jugend und Familie)

Die Teilnahme ist in jedem Fall freiwillig. 

Auch bei bereits bestehender Unterstützung durch andere Maßnahmen ist eine Teilnahme an #MaZ möglich.

Gefördert durch: