Sie sind hier: Aktuelles » 

Spatenstich für Ausbau der BRK-Sozialwerkstatt

Altötting, 04.09.2017: Mit einem Spatenstich startete am Montagnachmittag der Erweiterungsbau der Sozialwerkstatt der BRK-Kreisverbandes Altötting: Die neuen Schulungs-, Beratungs- und Verwaltungsräume erfordern Investitionen in Höhe von 1,8 Millionen Euro.

Die Arbeit der Sozialwerkstatt startete vor 14 Jahren in gemieteten Räumen. Das Herzstück war damals ein direktes Nachfolgeprojekt des Projektes „JAGUS“ von der Arbeiterwohlfahrt, das von sieben hauptamtlichen Mitarbeitern weitergeführt wurde. Über die Jahre, so der BRK-Kreisvorsitzende Hofauer, seien eine ganze Reihe von weiteren Aufgaben dazugekommen und völlig neue Bereiche erschlossen worden. Heute seien die drei tragenden Säulen der Sozialwerkstatt Arbeit, Armutsbekämpfung und Asyl, so Hofauer. Für alle diese Maßnahmen brauche man Räumlichkeiten, die das Lernen unterstützen.

Das neue Gebäude mit einer Fläche von rund 600 m2 verfügt über drei Schulungsräume, einen PC-Arbeitsräume, drei Beratungsräume für Einzelberatungsgespräche sowie einige Büroräume für die Verwaltung. 

Hofauer sprach Landrat Erwin Schneider seinen besonderen Dank, für die in Aussicht gestellte Unterstützung durch den Landkreis aus. Landrat Erwin Schneider verwies in seinem Grußwort auf die hervorragende Zusammenarbeit des Landkreises mit dem BRK-Kreisverband. Die neuen Räumlichkeiten seien auch im Interesse des Landkreises, da viele der durch das BRK durchgeführte Projekte dem Landkreis Aufgaben abnehme. 

Beim anschließenden Spatenstich kam als „Fundstück“ eine kleine Kiste mit BRK-Bären zum Vorschein, die dann an die fleißigen Helferinnen und Helfer verteilt wurden.

5. September 2017 08:26 Uhr. Alter: 15 Tage